Lockdown und Tropenfieber

mosquito sucking blood on skin of unrecognizable person

Lockdown und Tropenfieber. Kaum auf unserer Insel angekommen konnten wir uns ein wenig umschauen. Die Insel ist wunderschön und genau was wir uns vorgestellt haben. Unsere Wohnung ist gemietet und wir sind bereit die komplette Insel zu erkunden. Die Französische Regierung denkt da anders drüber. 1 Woche auf der Insel und wir gehen in einen 4 Wöchigen Lockdown über. Niemand darf länger als eine Stunde am Tag raus und wenn dann nur mit einer Bescheinigung auf Papier die jeder bei sich tragen muss. Unsere Pläne die Strände unsicher zu machen sind dahin. Danke Corona.

„Lockdown und Tropenfieber“

Das positive ist das wir von unserer Terrasse zumindest die Sonne und das Meer sehen können. Was kann also schon schlimmes passieren. Denkste… Amy und ich wurden von einer Tigermücke gestochen die eine kleine Überraschung für uns bereit hielt.

Lockdown und Tropenfieber-
Mosquito sucking blood on human skin with nature background

„Das Dengue Fieber“

Für mich das gefühlt schlimmste was mir seit langem passiert ist. 7 Tage die ich nicht erneut durchmachen möchte. Begonnen hat alles wie aus dem nichts. Schüttelfrost bei 28grad Außentemperatur. Gefolgt von heftigen Fieberschüben bis an die 40Grad. Nach 36 Stunden non Stopp Schlafen wachte ich mit einem Geschwollenen Gesicht auf als hätte mich ein Profiboxer bearbeitet. Das Fieber lässt meine Muskeln Schmerzen. An Schlaf ist dank des Fiebers, der Schmerzen und der inneren Unruhe nicht zu denken. Das Schlimmste habe ich überstanden. Denkste.

Die Symptome einer Magen Darm Grippe treten einem nochmal richtig schön ins Gesicht. Appetitlosigkeit und Schmerzen in jedem Muskel geben einem den Rest. 5 Tage nichts gegessen. Amy sagt so schlank hat sie mich noch nie gesehen. Ihr geht es nicht besser. Wir wurden am gleichen Tag gestochen und die Symptome gehen zur gleichen Zeit einher. Tag 6 und die Schmerzen gehen ein wenig zurück . Das Fieber klingt ab. „Übern Berg“ .Denkste…

Lockdown und Tropenfieber-

Ein juckender Hautauschlag am ganzen Körper macht sich breit. An Schlafen ist nicht zu denken. Die Haut fühlt sich an als würde jede Sekunde eine Mücke stechen und ich bin nur am kratzen. Meine Beine sehen aus wie vorlagen von „The Walking Dead. Tag 8 kommt die Erlösung. Ich bekomme wieder Appetit, die Übelkeit und der Ausschlag gehen zurück. Geschafft. Hoffe ich.

Wie kann man sich Schützen?

Viel kann man nicht machen um sich vor der Tigermücke zu schützen. Wir empfehlen das Schlafen unter einem Mosquitonetz und das Tragen langer Sachen. Für Unterwegs gibt es Sprays zum Auftragen auf die Haut. Zuhause kann man sich mit Anti Mosquito Räucherstäbchen schützen.

Lockdown und Tropenfieber-mosquito

Schauen wir einmal was die nächsten 3 Wochen im Lockdown so für uns übrig halten. Wir hatten zum Glück bereits ein paar Tage nach unserer Ankunft die uns einen ersten Eindruck der Insel geben konnten. Fazit: Wunderschön aber Lockdown und Tropenfieber müssen wir nicht noch einmal haben.

Kommentar verfassen