Es geht weiter…

Es geht weiter, es ist so weit… Nach 3 wundervollen Monaten in der Martinique, mit meinem Bruder und dessen Familie, ziehen wir weiter in die Guadeloupe. Dies war nicht unser initial Plan, aber in die Kälte zurück kehren, ist auch keine Option. Demnach, reisen wir von einer Insel auf die nächste, bis die Grenzen zu Süd-Ost Asien und die anderen Länder wieder öffnen. Ohne absurd hohe Kosten, zahlen zu müssen.

Der Abschied fällt immer schwer, aber es ist nun mal so weit, es geht weiter… Unsere eigentlichen Flüge haben wir uns in einen Gutschein umtauschen lassen. Wir wissen ja noch nicht wann es wieder in die Heimat geht. Trotz Covid und alles, werden wir uns nichts vermiesen lassen. Wir buchen unsere Tickets für die Übersee fahrt in die Guadeloupe.

Ich liebe das Fliegen, aber mit der Fähre zu fahren ist für mich reinstes Abenteuer. Man weiß nie ob das Meer ruhig oder aufgewühlt ist. Diesmal war es sehr sehr sehr stürmisch und zum Teil sind wir geflogen (zumindest hatten wir das Gefühl :)). Steffen hat in kalten schweiß gebadet. Ihm war übel… Samuel musste immer lachen, jedes Mal als wir hoch und wieder runter gingen. Zum Schluss hin, nach 4 Stunden hat er sich übergeben. Kinder sind so wahnsinnig starke Wesen die wir viel zu oft unterschätzen.

Endlich in Pointe-à-Pitre angekommen. Aber es geht weiter… Wir wurden von einer super netten Taxi Fahrerin, in unser Unterkunft gefahren. Leider musste Sie die sinusoidalen Straßen nehmen, da der Stau von der Hauptstraße, uns fast eine zusätzliche Stunde gekostet hätte. Steffen konnte einfach nicht mehr. „Bitte macht dass wir schnell ankommen“ Nach ca. 45min, öffnet sich ein Weißes Tor vor uns, wir sind endlich angekommen. Ghislaine, unsere wunderbare Gastgebering empfängt uns mit einem Frucht Korb. Ich liebe sie jetzt schon.

4 Kommentare zu „Es geht weiter…

Kommentar verfassen