Costa Calma

Costa Calma von Oben
Costa Calma von Oben

Costa Calma – Eine Oase in der Wüste

Die Urlaubs Saison steht an und daher lohnt es sich mal wieder einen Blick in die Ferne zu wagen. Heute schauen wir uns das kleine Dorf Costa Calma auf der Kanarischen Insel Fuerteventura an.

In Costa Calma leben laut Bürgerzählung von 2011 ganze 5531 Menschen. Das hört sich nicht viel an. Ist es auch nicht. Die meisten Menschen, die sich durch die Gassen und Straßen schlängeln sind Touristen auf erholungssuche. Der Ort besticht durch seine grüne Oase inmitten von Vulkangestein und Wüste.

 Traumhafte Strände

Wer Strandurlaub im Winter braucht ist in Costa Calma an der richtigen Adresse. Die feinen Sandstrände im Süden der Insel laden Sonnenhungrige Urlauber zum bleiben ein. Sehr schön ist das trotz der vielen Hotels und Gäste Costa Calmas die Strände nie überlaufen wirken. Kein Wunder da viele Menschen die Gelegenheit nutzen und die 22km feinsten Sandstrand Richtung Jandia im Süden nutzen um sich ungestört Sonnen zu baden.

Nachtleben und Umgebung

Costa Calma ist vorwiegend für Touristen und daher reihen sich hier die großen 3 bis 5 Sterne Hotels aneinander. Da die Großzahl dieser Hotel ein All Inclusiv Angebot besitzen haben kleine Bars und Restaurants im Ort selber nur schwere Überlebenschancen. Die meisten Gäste gehen einfach lieber im Hotel „kostenlos“ Essen als im Restaurant vor Ort nochmals die Urlaubskasse zu belasten. Nichtsdestotrotz gibt es ein paar kleine Bars und Restaurants in Costa Calma die dem All Inclusiv die Stirn bieten. Hier lassen sich bei schönster Salsa Musik die leckersten Cocktails für einen unvergesslichen Abend genießen.

Der Ort verfügt über mehrere Bushaltestellen die neugierige in den Süden nach Jandia oder in den Norden nach Corralejo bringen. Vom Gefühl könnte man sagen das Fuerteventura im Süden Deutsch und im Norden Englisch gehalten wird.  Wem das All Inclusiv Bier oder der Wein nicht schmeckt hat in Costa Calma auch die Möglichkeit sich in einem der wenige Supermärkte mit eigenen Getränken und kleinen Speisen einzudecken. Die Lokals gehen hier allerdings nur selten einkaufen da weiter nördlich von des Ortes größere Supermärkte sind, die keine „Touri“ Preise haben.

Was gibt’s zu sehen

Neben den wunderschönen Stränden lohnt sich hier auch ein Ausflug zur Wind surf Schule Rene Egli etwas weiter südlich. Diese ist schön über den Strand nach einer kleinen Wanderung erreichbar. Weiter nördlich von Costa Calma befindet sich der Oasis Park. Ein schöner Tierpark für die ganze Familie. Diesen kann man auch in den Hotels vor Ort mit Transfer Buchen.

Oasis Park

Wer gerne Unterwegs ist und einen kleinen Wandertag einlegen möchte kann sich mit dem Bus nach Esquinzo weiter südlich fahren lassen ( zwischen Costa Calma und Morro Jable) und die Strecke von ca. 15 km am Strand zurück nach Costa Calma laufen. Hier sind ein wenig die Gezeiten zu beachten aber im Großen und Ganzen eine tolle Strecke zum Laufen. Nicht wundern im Südlichen Teil der Insel finden sich viele FKK begeisterte am Strand deren Ziel die nahtlose bräune ist.

Fazit: Costa Calma ist definitiv einen Besuch wert. Gerade für Familien mit Kindern, die keine lange Flugreise machen möchten sind die Kanaren und Fuerteventura ideal. Jedes gute Hotel bietet hier eine tolle Kinderanimation um die kleinen bei Begeisterung zu halten.

Aktuelle Reiseinformationen gibt’s hier!

Ein Kommentar zu „Costa Calma

Kommentar verfassen