Da Nang

Da Nang – Grenze zwischen Nord und Süd

Auf unserer Rucksackreise von Hanoi im Norden nach Saigon oder Ho Chi Ming Stadt im Süden haben wir natürlich auch in einer Stadt halt gemacht die auf keiner Vietnam Reise fehlen darf. Die Küstenstadt Da Nang. Damals als unsichtbarer Grenzposten zwischen Nord und Süd Vietnam, heute Touristen Magnet und Seafood Hochburg.

Wir waren begeistert von der Stadt da wir vorher mehrere Wochen im ländlichen Bereich unterwegs waren und nun wieder gr0ß Stadt Leben fühlten. An der Küste reiht sich ein Hochhaus neben dem anderen und ein Seafood Restaurant am nächsten. Das tolle für Liebhaber von Krabben, Langusten und Fisch ist das dass Essen bei der Bestellung quasi noch Lebt. Sehr viele Restaurants besitzen unzählige Aquarien gefüllt mit dem Abendessen der Touristen. Frischer Fisch wird hier groß geschrieben.

Wir sind nach Da Nang mit dem Bus gekommen. Wer es einfacher mag kann auch den Internationalen Flughafen benutzen.

Sehr toll an Da Nang fanden wir die Drachenbrücke. 666m lang und in form eines goldenden Drachens gebaut. Dieser Spuckt einmal die Woche für hunderte Schaulustige Feuer. Ein unbedingtes muss wenn man einmal in der Stadt ist. Wir waren vorher noch auf dem Wochenmarkt der ganz in der nähe der Brücke ist und haben uns kulinarisch mit Essen versorgt. Lecker gegrilltes soweit das Auge reicht.

Auch gibt es in Da Nang die Goldene Brücke in den Bergen zu sehen. Diese haben wir aufgrund von schlechtem Wetter allerdings nicht besichtigt. Dies steht allerdings noch auf der To do Liste.

brown and grey decors
Photo by Quang Nguyen Vinh on Pexels.com

Wir hatten uns direkt an der Küste in eines der Hotels eingemietet. Wie wir es von vielen Städten in Süd Ost Asien kennen verfügte dieses auch über einen tollen Pool auf dem Dach. Da das Hotel in 2. Reihe zum Strand war haben sich die Kosten hier auch in grenzen gehalten.

Da Nang ist toll für Menschen die das Stadt Leben genießen. Da wir lieber in den ländlichen Bereichen unterwegs sind blieben wir hier auch nur ein paar Tage. Die Stadt hat uns aufgrund der kulinarischen Überraschungen und den Sehenswürdigkeiten sehr gefallen. Sollten wir jemals von Bambus Hütten und Rucksack auf Hotels mit tollem Ausblick und Essen wechseln wäre Da Nang definitiv ein anlaufpunkt für uns.

Unser Ausflug nach Hoi An – Stadt der Lichter

Kommentar verfassen